Beschreibung

ZÖRK Macroscope Typ 1 (MCS/1)

Makrofotografie ohne Verlängerungsfaktor -
in Lebensgröße (Maßstab 1:1)

ZÖRK Macroscope Typ 1
(MCS/1)

Das ZÖRK Macroscope Typ 1 (MCS/1) ist eine hochwertige Makro-Vorsatzlinse. Trotz der außergewöhnlich hohen Brechkraft von 12 Dioptrien sind die Abbildungsleistungen bei einem guten Grundobjektiv scharf und verzeichnungsfrei bis in die Bildecken! Mit einer Objektivbrennweite f = 80 mm erzielt man Maßstab 1:1 für exzellente Aufnahmen - ohne den sonst üblichen Verlängerungsfaktor 4x (Verlust von 2 Blenden). Bei Maßstab 2:1 beträgt dieser Verlängerungsfaktor statt 8x nur 4x. Der Objektabstand ist konstant ca. 8 cm. Wegen den daraus resultierenden schnelleren Verschlusszeiten sowie des geringen Gewichtes sind auch Makroaufnahmen aus freier Hand möglich. Das MCS/1 kann an digitalen

und analogen Kameras mit und ohne Wechselobjektiv genutzt werden - darüber hinaus auch an Video-, Schmalfilm-, Kleinbild- und Mittelformatkameras und sogar im Großformat. Ideal geeignet ist es für die Verwendung an Vergrößerungsobjektiven in Verbindung mit der ZÖRK Mini-Macro-Schnecke oder dem ZÖRK Multi-Focus-System. Ebenso ist es verwendbar an vielen Originalobjektiv-Brennweiten und an diversen Zoomobjektiven. >> siehe Tabelle


Technische Daten

Optischer Aufbau: 2 Linsen, asphärisch, MC vergütet
12 Dioptrien - Brennweite des Grundobjektives f = 80 mm, Maßstab 1:1
Abmessungen: Durchmesser: 57 mm; Länge: 18 mm; Gewinde: 52 x 0,75
Gewicht: 150 Gramm
Pupillendurchmesser: 36,5 mm

Die Leistungsmerkmale des ZÖRK Macroscope Typ 1 im Einzelnen:

MC-Vergütung minimiert den Streulichteinfluss

selbstkorrigiertes, asphärisches Linsensystem mit feinster Auflösung

kein Verlängerungsfaktor, daher auch kein Lichtverlust (im Gegensatz zu Balgengeräten)

Objektabstand beträgt i.d.R. 6 bis 9 cm, je nach Frontfassung und evtl. notwendigem Übergangsring.

Geringes Gewicht und kleine Abmessungen

Die Abbildungsleistungen übertreffen die der üblichen Vorsatzlinsen und bieten gegenüber den besseren Industrieangeboten einen um 100% gesteigerten Wirkungsgrad hinsichtlich Naheinstellung - ohne Lichtverlust.

Offenblendmessung, Blendenautomatik und Autofocus sind voll funktionsfähig.

Bei Brennweiten von bis zu 135 mm ist voller Kontrast gewährleistet.
Hinweis:
Ab Brennweite f = 135 mm tritt ein leichter Milchglaseffekt auf. Dieser lässt sich durch Abblenden vermindern oder vermeiden.


Das ZÖRK Macroscope Typ 1 ist als Vorsatzlinse an Video- und Digitalkameras für Zoomfahrten ohne Veränderung des Objektabstandes
(ca. 8 cm) bis in extreme Naheinstellungen geeignet:

an der Minolta Dimage A200 in der Bildlänge bei Weitwinkel von 70 mm bis
10 mm bei Tele. Mit dem Übergangsring 49/52 wird das ZÖRK Macroscope
Typ 1 problemlos befestigt. Der Objektabstand beträgt dabei reichliche 8 cm.

mit Fuji Finepix S20 und Minolta Dimage 7 bis 15 mm

Sony 707 bis 10 mm

Olympus E60 P bis 20 mm

Canon G17G2 bis 25 mm/span>

Das ZÖRK Macroscope Typ (1 MCS/1) ist ein weiterer Baustein, mit dem wir wieder einmal unsere jahrzehntelange Kompetenz in der fortschrittlichen Makrofotografie gegenüber den  üblichen Industrieangeboten unter Beweis stellen konnten.


Bildbeispiele
für das ZÖRK Macroscope Typ 1 finden sie auf folgenden Homepages:

www.insektenmakros.de

Matthias Zimmerman


>> zum Seitenanfang